Katholische Kindertagesstätte
Bischof Hugo Aufderbeck

Katholische Kindertagesstätte
Bischof Hugo Aufderbeck


  Wo bin ich? Startseite | Wir stellen uns vor Editorial:  Impressum | Kontakt


Details zu unseren Kindergarten

Der Katholische Kindergarten Bischof Hugo Aufderbeck wurde im Jahr 1903 als erster Kindergarten in Leinefelde eröffnet. Im Jahr 1985 wurde er mit Unterstützung des damaligen Bischofs des Bistums Erfurt Hugo Aufderbeck großzügig umgebaut und erweitert. Zum Dank erhielt der Kindergarten daraufhin seinen Namen.

Damit ist unser Kindergarten zwar über 100 Jahre alt, aber kein bisschen in die Jahre gekommen, wie sich auf den kommenden Seiten zeigt.

Unser Kindergarten hat 4 Gruppen. Bis zu 58 Kindern im Alter zwischen 1 und 6 Jahren werden von den 7 Erzieherinnen ganztägig betreut. Dabei kommt es auf die Konfessionszugehörigkeit der Kinder von unserer Seite aus nicht an.

Unser Kindergarten ist von montags bis freitags jeweils zwischen 6:30 Uhr und 17:00 Uhr geöffnet. Außer in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr ist der Kindergarten das ganze Jahr geöffnet.


Zielsetzung

Im Mittelpunkt unseres Kindergartens steht das Leben, so wie es den Kindern heute begegnet, mit all seinen Erlebnissen und Herausforderungen. Die Kinder gestalten ihr Leben im Kindergarten aktiv mit, ihre Bedürfnisse, ihre Interessen, ihre Entdeckerfreude und ihre Situation sind dabei wichtig. Wir Erzieherinnen unterstützen die Kinder, nehmen sie ernst in ihren Überlegungen und ihrem Tun, helfen ihnen, mit sich selbst, mit anderen und der Welt zurechtzukommen und begleiten und fördern Entwicklungs- und Lernprozesse der Kinder.

Im alltäglichen Zusammenleben lernen die Kinder rücksichtsvoll zu sein, zuzuhören, anderen etwas zu erklären, gemeinsam etwas zu planen, eine eigene Meinung zu vertreten, aber auch Konflikte zu lösen, Lösungen zu suchen, Verantwortung zu übernehmen und selbständig zu werden.

Wir bemühen uns, die Individualität der Kinder zu fördern, ihre ganz besonderen Fähigkeiten zu erkennen und helfen den Kindern, diese weiter zu entwickeln. Ebenso erfahren die Kinder das Miteinander, erleben im Kindergarten das Zusammenleben von Kindern verschiedenen Alters, Herkunft, unterschiedlicher Entwicklung.

Jedes Kind kann seinen Platz in der Gruppe finden und mit seinen Erfahrungen, Interessen, Wünschen und Bedürfnissen das Zusammenleben in der Gruppe bereichern.

Welche Rolle spielt Religion im Kindergarten?

Für uns als katholischer Kindergarten ist es wichtig, die Kinder auf der Basis einer christlichen Grundhaltung ganzheitlich zu fördern.

Die Kinder können bei uns religiöse Grunderfahrungen machen, wie z.B. teilen, helfen, einander Mut machen, gemeinsam beten. Diese Erfahrungen werden durch Lieder, Geschichten und an den Festen des kirchlichen Jahreskreises wie z.B. St. Martin, Nikolaus, Ostern im Kindergartenalltag erlebt und umgesetzt.



(c) 2015 Katholische Kindertagesstätte Bischof Hugo Aufderbeck